Energieberater Nichtwohngebäude

Inhalt

Der Lehrgang vermittelt Ihnen das nötige Fachwissen im energieeffizienten Bauen und Sanieren, um unter Berücksichtigung der technischen Regelwerke und der gesetzlichen Vorschriften Nichtwohngebäude im Neubau und Bestand energetisch zu bewerten und zu bilanzieren, ökonomisch und ökologisch sinnvolle energetische Konzepte zu entwickeln und hierfür Energieausweise nach der Energieeinsparverordnung zu erstellen.

Der Lehrgang behandelt dafür alle notwendigen rechtlichen und normativen wie auch bauphysikalischen und technischen Zusammenhänge, die Sie für Ihre zukünftige Tätigkeit benötigen. Dabei setzt er bauphysikalische Grundkenntnisse sowie Kenntnisse in der energetischen Bewertung von Wohngebäuden voraus.

Insbesondere erlernen Sie die vollumfängliche Bilanzierungsmethodik nach DIN V 18599 für Nichtwohngebäude, einschließlich der normgerechten Zonierung und der Bewertung aller technischen Systeme zum Heizen, Kühlen, Lüften, Beleuchten und der Stromproduktion. Begleitend werden grundlegende Planungsstrategien zu Konstruktionen und unterschiedlichsten Anlagentechnologien vermittelt, vom Konzept bis ins Detail. Sie lernen, unterschiedliche Optimierungsvarianten gegeneinander abzuwägen und unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Belange, beispielsweise im Rahmen einer KfW-Förderung zu einem KfW-Effizienzhaus, Modernisierungsempfehlungen zu formulieren sowie Energieausweise zu erstellen. Die Vorgehensweisen bei der Durchführung von Beratungen, sowie Besonderheiten einer „Energieberatung im Mittelstand“ und der Erstellung von Energieaudits werden vorgestellt und Hinweise zur Vertragsgestaltung gegeben. Studienunterlagen zu den Themen Planung und Umsetzung, wie Qualitätskontrollen und Vergabebegleitungen, die insbesondere für die KfW-Förderung „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Nichtwohngebäude“ von Relevanz sind, runden den Lehrgang ab.

Das Theoriewissen wird dabei anschaulich und praxisnah anhand eines lehrgangsbegleitenden Fallbeispiels verdeutlicht und durch weiterführende Anlagen ergänzt.

Die nachfolgende Tabelle zeigt die Gliederung des Lehrgangs:

 

  Studienbrief
Block 1: Gesetzliche Grundlagen
ZN1.1 Einführung zum Zertifikatslehrgang „Energieberater Nichtwohngebäude“
ZN1.2 Klimaschutzziele
ZN1.3 Energieeinsparverordnung 2014
ZN1.4 Weitere Gesetzliche Rahmenbedingungen
ZN1.5 Energieausweis
Block 2: Energiekonzeption und Bilanz
ZN2.1 Einleitung nachhaltiges Bauen
ZN2.2 Gebäudeenergiestandards
ZN2.3 Entwicklung von Energiekonzepten
ZN2.4 Bilanzierungsverfahren nach DIN V 18599
Block 3: Randbedingungen und Energiebereiche
ZN3.1 Randbedingungen und Nutzungsprofile
ZN3.2 DIN V 18599 Teil 1 + 10 - Randbedingungen und Zonierung
ZN3.3 Praxisbeispiel Massenermittlung und Zonierung
Block 4: Gebäudehülle
ZN4.1 Passive Maßnahmen Heizen und Kühlen I
ZN4.2 Passive Maßnahmen Heizen und Kühlen II
ZN4.3 DIN V 18599 Teil 2 - Nutzenergie für Heizen und Kühlen
ZN4.4 Praxisbeispiel Gebäudehülle
  1. Einsendearbeit
Block 5: Lüftung
ZN5.1 Mechanische Lüftung
ZN5.2 DIN V 18599 Teil 3 + 7 - energetische Luftaufberetung und Raumlufttechnik
ZN5.3 Praxisbeispiel mechanische Lüftung
Block 6: Beleuchtung
ZN6.1 Tageslichtnutzung und Beleuchtung
ZN6.2 DIN V 18599 Teil 4 - Endenergiebedarf für Beleuchtung
ZN6.3 Praxisbeispiel Beleuchtung
Block 7: Wärme
ZN7.1 Aktive Maßnahmen der Wärmeversorgung I
ZN7.2 Aktive Maßnahmen der Wärmeversorgung II
ZN7.3 DIN V 18599 Teil 5 + 8 - Übergabe bis Speicherung Heizung + TWW
ZN7.4 DIN V 18599 Teil 5 + 8 - Endenergie Heizung + TWW
ZN7.5 Praxisbeispiel Heizung und TWW
Block 8: Kälte
ZN8.1 Aktive Maßnahmen der Kälteversorgung
ZN8.2 DIN V 18599 Teil 7 - Endenergiebedarf und Kälteerzeugung
ZN8.3 Praxisbeispiel Kühlung
Block 9: Strom und Gebäudeautomation
ZN9.1 Strombedarf und Erzeugung
ZN9.2 DIN V 18599 Teil 9 - stromproduzierende Anlagen
ZN9.3 Gebäudeautomation
ZN9.4 DIN V 18599 Teil 11 - Gebäudeautomation
ZN9.5 Praxisbeispiel stromproduzierende Anlagen und Gebäudeautomation
  2. Einsendearbeit
Block 10: Optimierungsstrategien
ZN10.1 Optimierungsmöglichkeiten
ZN10.2 Praxisbeispiel Bilanzergebnisse und Optimierung
Block 11: Energieberatung in der Praxis
ZN11.1 Wirtschaftlichkeitsberechnung + Fördermöglichkeiten
ZN11.2 Praxisbeispiel Wirtschaftlichkeit und Nachweiserstellung
ZN11.3 Gebäudeaufnahme im Bestand
ZN11.4 Durchführung einer Energieberatung
  Praktische Abschlussarbeit (Mehrzonen-Bilanz und Bericht)
Block 12: Planung und Umsetzung
ZN12.1 Ausschreibung und Vergabe
ZN12.2 Qualitätssicherung und Baubegleitung
  Workshop mit Abschlussprüfung (Präsenzveranstaltung)

 

Logo ina Planungsgesellschaft mbH

ina Planungsgesellschaft mbH
Schleiermacherstraße 12
64283 Darmstadt

Tel: 06151 785 22 22
Fax: 06151 785 22 49

lehrgang@ina-darmstadt.de

 

In Kooperation mit:

Logo TU Darmstadt

TU Darmstadt
Fachbereich Architektur

El-Lissitzky Straße 1
64287 Darmstadt

architektur.tu-darmstadt.de

 

Partner:

Logo Architekten 24

Logo BDB