Auffrischung für Energieeffizienz-Experten

Auffrischung für Energieeffizienz-Experten

Aktualisieren Sie vorhandene Fachkenntnisse und verlängern Sie Ihren Eintrag auf der Energieeffizienz-Expertenliste der dena. Mit erfolgreich absolvierter Weiterbildung gemäß früherer BAFA-Richtlinie qualifiziert der Lehrgang für die BAFA-geförderte „Vor-Ort-Beratung” und den Ersteintrag auf der Expertenliste. Umfang: 24/32 UE

Zielgruppe

Unsere Auffrischungslehrgänge bieten wir mit verschiedenen Themenschwerpunkten an. Je nach Schwerpunkt können unterschiedliche Qualifikationen erworben werden.

Alle Auffrischungslehrgänge richten sich an Personen mit dem Ziel,

  • ihren Eintrag auf der Energieeffizienz-Expertenliste der dena für Förderprogramme des Bundes in den Kategorien „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Wohngebäude (KfW)“ und „Vor-Ort-Beratung (BAFA)“ zu verlängern
  • sich bei vorhandener BAFA-Weiterbildung gemäß VOB-Richtlinie vor 2012 und bestehender Antragsberechtigung bei der BAFA für das Förderprogramm „Energieberatung in Wohngebäuden vor Ort“ erstmalig in der Energieeffizienz-Expertenliste der dena für Förderprogramme des Bundes in der Kategorie Vor-Ort-Beratung (BAFA) eintragen zu lassen

Der Auffrischungslehrgang für Personen mit dem zusätzlichen Ziel,

  • sich bei vorhandener BAFA-Weiterbildung gemäß VOB-Richtlinie vor 2012 erstmalig als Antragsberechtigter für das Förderprogramm „Energieberatung in Wohngebäuden vor Ort“ anerkennen zu lassen,

steht derzeit nicht zur Verfügung (Unterlagen werden aktualisiert).

 

Alle Auffrischungslehrgänge entsprechen formal und inhaltlich den Anforderungen

  • an Fortbildungen gemäß Nr. 16.2 des dena-Regelhefts für die Verlängerung als Energieeffizienz-Experte für Förderprogramme des Bundes in den Kategorien „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Wohngebäude (KfW)“ und „Vor-Ort-Beratung (BAFA)“ (Stand 01.09.2015),
  • an ergänzende Weiterbildungen bei vorhandener Weiterbildung gemäß einer Richtlinie zur Vor-Ort-Beratung (BAFA) mit Veröffentlichung vor 2012 gemäß Nr. 15.2.2 des dena-Regelhefts

Der Auffrischungslehrgang für Personen mit dem zusätzlichen Ziel, sich bei vorhandener BAFA-Weiterbildung gemäß VOB-Richtlinie vor 2012 erstmalig als Antragsberechtigter für das Förderprogramm „Energieberatung in Wohngebäuden vor Ort“ anerkennen zu lassen (derzeit nicht buchbar, Unterlagen werden aktualisiert), entspricht formal und inhaltlich zusätzlich den Anforderungen

  • an Nachschulungen gemäß den Hinweisen für die Anerkennung der Antragsberechtigung zur Vor-Ort-Beratung des BAFA (Stand Februar 2016) 

Die Zertifikatslehrgänge, aus denen die Auffrischungslehrgänge auszugsweise entnommen sind, sind von der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) unter den Nummern 7179407 und 7232911 zugelassen.

Zugangsvoraussetzungen

Wir selbst stellen keine formalen Zulassungsvoraussetzungen auf. Beachten Sie jedoch, dass die mit dem Lehrgang erreichbaren Berechtigungen mit Anforderungen an den Teilnehmer verknüpft sind, insbesondere an seine berufliche Vorqualifikation. Die nachfolgende Tabelle gibt einen Überblick, welche Berechtigung Sie je nach Personengruppe und beruflicher Vorqualifikation mit diesem Lehrgang und den entsprechenden Unterrichtseinheiten erwerben können:

Personengruppe gem. EnEV §21 Verlängerung auf dena-Energieeffizienz-Expertenliste, Kategorie
„Vor-Ort-Beratung (BAFA)“1)
Verlängerung des Eintrags auf der dena-Energieeffizienz-Expertenliste in der Kategorie „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Wohngebäude (KfW)“1) erstmalige Eintragung in der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes in der Kategorie „Vor-Ort-Beratung (BAFA)“2) erstmalige Anerkennung als Antragsberechtigter für das Förderprogramm „Energieberatung in Wohngebäuden vor Ort“ des BAFA3)
Nr. 1 a) 24UE 24UE 16UE 16/32UE
Nr. 1 b) 24UE 24UE 16UE  16/32UE
Nr. 2 24UE 24UE 16UE  16/32UE
Nr. 3 24UE 24UE 16UE  16/32UE
Nr. 4 24UE 24UE 16UE  16/32UE
Nr. 5 24UE 24UE 4) 16/32UE
         
1) zusätzlich Praxisnachweis notwendig
2) bei vorhandener BAFA-Weiterbildung gemäß VOB-Richtlinie vor 2012 und bestehender Antragsberechtigung für das Förderprogramm „Energieberatung in Wohngebäuden vor Ort“
3) bei vorhandener BAFA-Weiterbildung gemäß VOB-Richtlinie vor 2012; Der Umfang richtet sich danach, ob der vorhandenen BAFA-Weiterbildung die EnEV 2009 (16UE) oder die EnEV 2007 (32UE) zugrunde lag. Es muss das Thema „EnEV 2014 und BAFA-Richtline 2014“ gewählt werden.
4) länderspezifisch vereinbarte Sonderregelungen, s. www.energie-effizienz-experten.de

Die Entscheidung, ob die Anforderungen zur Erlangung einer Qualifizierung Dritter erfüllt sind, verbleibt ausschließlich bei der entsprechenden Institution. Wir überprüfen die Erfüllung der Anforderungen Dritter nur in Form der Selbstauskunft im Rahmen der Anmeldung. Im Zweifelsfalle sollten Sie sich durch die einzelnen Institutionen bestätigen lassen, dass Sie die Anforderungen erfüllen. Leider können wir hierzu keine rechtsverbindliche Aussage treffen.

Details können Sie der geltenden Energieeinsparverordnung, §21, dem Regelheft der dena und den Hinweisen für die Anerkennung der Zusatzqualifikation von Energieberatern für die Vor-Ort-Beratung entnehmen.

Inhalt

Die Auffrischungslehrgänge greifen aktuelle Themen und neue Entwicklungen des energieeffizienten Bauens werden auf. Wechselnde Themenschwerpunkte behandeln die Bereiche Recht, Grundlagen, Gebäudehülle, Anlagentechnik, Energieberatung sowie Planung und Umsetzung.

 

Wege zum Niedrigstenergiegebäude 2020

Die EU-Gebäuderichtlinie fordert, dass ab 2020 alle Neubauten in der EU fast keine Energie mehr für Heizung, Warmwasser, Lüftung und Kühlung benötigen. Welche Konzepte zu diesem Niedrigstenergiestandard führen, zeigt der Lehrgang mit dem Thema „Wege zum Niedrigstenergiegebäude 2020“, welcher gleichsam einen inhaltlichen Ausblick auf den Zertifikatslehrgang "Fachplaner Hocheffizienzgebäude" bietet.

 Die nachfolgende Tabelle zeigt die Gliederung des Lehrgangs :

  Studienbrief
FA01 Einführung
FA02 Gesetzliche Rahmenbedingungen
FA03 Vom Neubau zum Passivhaus
FA04 Vom Passivhaus zum Plus-Energie-Haus
FA05 Besondere Rahmenbedingungen im Nichtwohnungsbau
FA06 Szenario 2021+ - Der Weg zur Klimaneutralität im Gebäude-sektor
FA07 Gebaute Passiv- und Plus-Energie-Häuser Wohnungsbau
  Online-Abschlussprüfung

Umfang & Ablauf

Die Lehrgänge umfassen 24 Unterrichtseinheiten (UE), bei Absolvierung der Präsenzveranstaltung 32 UE.

Der internetbasierte Fernlehrgang bietet Ihnen die Möglichkeit, sich Ihre Zeit frei einzuteilen und die Studienunterlagen bequem von zu Hause aus, im Büro oder unterwegs zu bearbeiten. Die Anmeldung zum Lehrgang und der Beginn des Studiums sind jederzeit durch Zusendung der Anmeldeunterlagen möglich.

Sie erhalten Zugriff auf 7 Studienbriefe à ca. 30 bis 40 Seiten, welche im pdf-Format online zur Verfügung stehen. Weiterführende Anlagen ergänzen die Studienunterlagen. Der Lehrgang schließt mit einem zeitlich begrenzten Online-Test ab. Bei Buchung des 32UE-Lehrgangs besuchen Sie zusätzlich einen eintägigen Workshop, in dem Sie zusammen mit den Teilnehmern der anderen Zertifikatslehrgänge praxisnah die Themen des energieeffizienten Bauens und Sanierens beleuchten. Dieser wird dreimal jährlich in den Räumlichkeiten der TU Darmstadt angeboten.

Während des gesamten Lehrgangs erhalten Sie kompetente Betreuung durch unser Tutorenteam über das Online-Forum, per E-Mail und auch telefonisch.

Kosten

Die reguläre Lehrgangsgebühr beträgt

  • 400,- € (inkl. 19 % MwSt.) bei einem Umfang von 24 UE.
  • 570,- € (inkl. 19 % MwSt.) bei einem Umfang von 32 UE.

20% Nachlass auf die Lehrgangsgebühr erhalten wiederkehrende Teilnehmer des Lehrgangsangebotes des Veranstalters, Mitglieder von Kooperationspartnern des Veranstalters, Auszubildende, Studenten, Hochschulabsolventen (bis zu vier Jahre nach Studienabschluss), Arbeitssuchende und Rentner. Der Nachlass ist nicht kumulativ. Der Nachlass kann nicht mit einer öffentlichen Bildungsförderung kombiniert werden.

Die ermäßigte Lehrgangsgebühr beträgt

  • 320,- € (inkl. 19 % MwSt.) bei einem Umfang von 24 UE.
  • 456,- € (inkl. 19 % MwSt.) bei einem Umfang von 32 UE.

Bei Zahlung der gesamten Lehrgangsgebühr in einer Rate innerhalb von sieben Tagen nach Rechnungserhalt werden 3% Skonto gewährt. Eine Zahlung in zwei Raten kann gegen eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr von 59,50 € (inkl. 19% MwSt.) vereinbart werden.

In den Lehrgangsgebühren sind die für eine erfolgreiche Teilnahme notwendigen Leistungen enthalten (Studienunterlagen in digitaler Form, Betreuung, ggf. Teilnahme an der Abschlussveranstaltung, Ausstellung der Teilnahmebestätigung). Nicht enthalten sind Ihre individuellen An- und Abreisekosten zur Abschlussveranstaltung.

Anmelden

Wir hoffen, dass wir Ihr Interesse an unserem Lehrgang geweckt haben. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen:

Anmeldeunterlagen Fernlehrgang „Auffrischung für Energieeffizienz-Experten“

Bitte doppelseitig auf Recyclingpapier drucken, nicht heften.
Versand bitte ohne Klarsichthülle im Recyclingumschlag oder in wiederverwendetem Umschlag.

Bitte beachten Sie, dass wir nur das von uns vorgefertigte Vertragsformular mit Originalunterschrift als Anmeldung akzeptieren können. Nach Eingang Ihres Vertrags per Post erhalten Sie von uns eine Anmeldebestätigung, eine Kopie Ihres Vertrags, die Rechnung(en) über der Teilnahmegebühr sowie die Zugangsberechtigung (Login und Passwort) zum Lehrmaterial. Die Freischaltung dazu ist der Beginn Ihres Lehrgangs. Der Zugriff auf die Lehrmaterialien ist ab der Freischaltung zwölf Monate lang möglich.

Downloads

Bitte doppelseitig auf Recyclingpapier drucken, nicht heften.
Versand bitte ohne Klarsichthülle im Recyclingumschlag oder in wiederverwendetem Umschlag.

Wenn Sie alle Informationen zum Lehrgang ausdrucken möchten, finden Sie sie hier auf einen Blick.

 

Logo ina Planungsgesellschaft mbH

ina Planungsgesellschaft mbH
Schleiermacherstraße 12
64283 Darmstadt

Tel: 06151 785 22 22
Fax: 06151 785 22 49

lehrgang@ina-darmstadt.de

 

In Kooperation mit:

Logo TU Darmstadt

TU Darmstadt
Fachbereich Architektur

El-Lissitzky Straße 1
64287 Darmstadt

architektur.tu-darmstadt.de

 

Partner:

Logo Architekten 24

Logo BDB